Bloggermomente

Die neue Welt von Bookstagram

Willkommen zu meinem allerersten Blogpost und der Frage, wie Bookstagram meinen Alltag in nur zwei Monaten auf den Kopf gestellt hat. Wenn ihr euch jetzt fragt, was Bookstagram überhaupt sein soll: eine Community auf Instagram über Bücher, der ihr ganz einfach durch #bookstagram beitretet.

Unspektakulär, denkt ihr euch vielleicht? Keineswegs! Schon nach wenigen Wochen Hashtag-Nutzung und neuem Instagram Buchprofil bin ich plötzlich für die Leipziger Buchmesse verabredet, teile meine Tage mit Autorinnen und Bloggern aus aller Welt und baue ganze Settings auf, nur um ein paar Duftkerzen in Szene zu setzen. Und wohin all mein recht überschaubares Studentengeld verschwindet, das erscheint mir schon zur Monatsmitte hin immer schleierhafter. Alles in allem ist es verrückt, aber herrlich bunt auf Bookstagram, sag’ ich euch – aber lest selbst…


Bei Instagram selbst bin ich erst seit April letzten Jahres und stieß im Herbst darauf auf die ersten Bookstagram-Bilder. Und fand sie schrecklich doof, langweilig und unnötig. Bilder von Büchern – wer macht denn so was? (Spoiler: ich! :D) Nachdem ich die Zeit darauf immer mal wieder über solche ,lahmen’ Buchbilder stolperte, erregten sie doch irgendwann meine Aufmerksamkeit. Mir gefielen die Stories der Menschen dahinter immer mehr, den persönlichen Touch der Bookstagrammer und die ganzen Fandoms und Hobbies, die es zu entdeckten gab. Einer meiner ersten Accounts war übrigens die liebe tinker__reads.

Außerdem überzeugte mich die Idee, Bücher als Prints in sozialen Netzwerken zu unterstützen und mich mit anderen Lesern und Schreiberlingen über mein lange vernachlässigtes Hobby auszutauschen. In der Hoffnung, mehr zu lesen und bald auch wieder zu schreiben, gründete ich mein Bookstagram-Profil goldeneworte.


20. November 2018 – mein erster Post bei #bookstagram


Innerhalb von zwei Monaten veränderte sich einiges bei mir! goldeneworte mauserte sich von null auf über 150 Follower (Stand: 1. Februar), die Likes auf einzelne Bilder wurden mehr und ich arbeitete an einem einheitlichen Feed und anschaulicheren, qualitativeren Bildern. Während ich anfangs noch ohne Plan und Tamtam hier und da einen Beitrag streute, sollte nun alles heller, beleuchteter und durchdachter werden. Ich erstellte einen Redaktionsplan, bestellte Foto-Euqipment und sammelte über all um mich herum Ideen. Zugegeben, der Redaktionsplan funktiontiert bisher nur so semi gut. Dafür poste ich mittlerweile deutlich häufiger und kann einen kleinen Sieg in Richtung Feed verbuchen denn ich bin momentan echt zufrieden! Ein Zwischenziel ist erreicht.

Ziel Nr. 1 ‚‚Feed‘‘ – check! (Stand: Ende Januar)

Mein Kaufverhalten hat sich ebenfalls geändert vorher besaß ich keine Deko. Mein Freund empfindet Dekorationen aller Art als Müll und unsere Tiere denken sich: “Juhu, Spielzeug!” Doch jetzt habe ich, allen Widrigkeiten zum Trotz, eine extra Schublade dafür angelegt. Die Buchfotos sollen ja schließlich nach was aussehen. Noch nie zuvor war ich so oft im Nanu-Nana, Depot und Co. Allerdings kaufe ich (bis auf viele, viele Dekoblumen) die Dekoartikel nicht nur für Bookstagram, sondern auch endlich nur für mich. Mit Tierverschleiß, versteht sich.


Ich so: ‚‚Hi Schatz, wir expandieren!‘‘


Ein großes Thema bei Bookstagram und für jedermanns Konto ist sicherlich das Fanmerch. Kaum einer kommt an den tückischen Funko Pop Figuren mit den zu großen Köpfen vorbei, den dutzenden Buchbox-Anbietern mit Fanstuff zu jedem erdenkbaren Buch. Und dann die ganzen Prints, Magnetlesezeichen, Buttons und Co. zu den liebsten Buchcharakteren. Da ist es echt nicht leicht, abstinent zu leben! Am ungewöhnlichsten fand ich bisher Thementee zu Fabelwesen, Badesalze mit Butterbiergeruch und verwunschene Schlüssel mit Flügeln. Ausgefallen und genau mein Ding – besonders das mit dem Butterbier.

Um das ganze mal in Zahlen festzuhalten, hier mein persönlicher Zuwachs seit Bookstagram:



Japp, es ist nicht wenig! Aaaaaber zwischendurch war auch Weihnachten und ich hatte gleichzeitig Glück bei zwei Gewinnspielen. Trotzdem kaufe ich nur das, was ich tatsächlich benutze und versuche, über Käufe immer vorher nachzudenken und mir die Frage zu stellen, ob ich das wirklich brauche.


Die Fandom-Kerzen zu Heliopolis (oben); Das Reich der Sieben Höfe (unten links + Mitte) und zu Harry Potter (unten rechts) von Cozy Corner Candles


Mein Print von Chest of Fandoms, die Heliopolis Lesezeichen und Magnetlesezeichen von n.neverfades (unten links) und It’s looovely


Was mich ganz besonders zufrieden stellt, ist mein persönlicher Wandel beim Lesen. Ich lese häufiger, regelmäßig und deutlich lieber. Überall hin begleitet mich ein Buch und ich ertappe mich beinah wöchentlich dabei, durch einen Buchladen zu schlendern und die Neuzugänge zu bewundern. Dabei fällt mir auf, wie sehr ich das alles vermisst habe – die heimelige Atmosphäre eines Buchgeschäftes, das Stöbern nach neuen Buchschätzen und der wohlige Duft von frischen Seiten. Mein Regal und ich freuen uns, auch wenn mein Portemonnaie ein Klagelied nach dem nächsten singt. Doch so war es früher schon und so ist es endlich wieder – meine Liebe zu Büchern.


Vorher / nachher:


Gelesen u. / o. gekauft vor Bookstagram (Januar – ca. September 2018)


Gelesen u. / o. gekauft seit Bookstagram (ca. September 2018 – jetzt) + 2 Bücher


Ganz besonders freue ich mich jedoch über all die tollen Menschen, die durch die Bookstagram Community miteinander verbunden werden. Endlich sich mit Gleichgesinnten austauschen, über Bücher und Alltagliches, sich zum Lesen und zur nächsten Buchmesse (LBM) zu verabreden. Da macht das Bücherwurm-Dasein doch gleich doppelt so viel Spaß! Wer hätte schon gedacht, dass die sozialen Medien tatsächlich Leute miteinander verbinden, statt sie nur auf Distanz zu halten? Ich bin trotz ständig drohender Nahpleite ein glücklicherer, beschäftigterer und offenerer Mensch geworden. Bücher haben wieder Einzug in mein Leben erhalten und gleichzeitig lerne ich mehr über das Verlagswesen, Fotografie und Social Media.

Mich würde zu guter Letzt interessieren, ob ihr bei #bookstagram seid und was ihr darüber denkt? Schreibt es mir in die Kommentare, ich freue mich über jede Meinung und Stimme. 🙂


0

11 Kommentare

  • Elisa

    Hallo meine liebe Christina! ❤️
    Du hast vollkommen recht!
    Bookstagram verbindet und ist echt eine mega tolle Community!
    Ich bin froh, mit dir Kontakt zu haben und bin schon gespannt wenn wir uns bei der LBM sehen.
    Auch brauch ich jetzt von meiner allwissenden Buchfreundin Tipps wie ich meinen Blog starten kann.
    Drück dich,
    Austrianbookie
    alias
    Elisa

    • Christina

      Meine liebste Spoilerfreundin, 😛 <3

      die Community ist echt das Beste an Bookstagram. Ich bin so glücklich, diesen Schritt gewagt zu haben und dass Bookstagram mich gefunden hat. 😀 Ich bin auch mega froh, dass ich dich gefunden habe. Bist tatsächlich sogar glaube ich die erste, mit der ich unter Posts und dann privat geschrieben hatte. Und natürlich beantworte ich dir gerne alle Fragen, die ich beantworten kann. Bin kein Pro, aber ein paar Dinge bekomme ich hier doch hin. 😉

      Ganz viel Liebe
      Die langsame Leseoma

    • Christina

      Naaaaw, vielen, vielen Dank. *.* Freut mich mega, das zu hören! War zwischen all dem blöden Arztsofasitzkram echt ein Act, aber ich bin schon etwas stolz. <3

  • Amelie MacKarol

    Hallo liebe ChristinaHerzlichen Glückwunsch zum Blog, er ist echt total toll geworden!Bei mir ist bookstagram auch zu einem super schönem Hobby geworden, und liebe es, Fotos oder so dafür zu machen! Und dann Leute kennenlernen, die auch so gerne meine Lieblingsbücher lesen, das ist einfach so schön

    • Christina

      Vielen Dank für deine zauberhaften Worte und ja, ich gebe dir total recht! Die Fotos machen echt Spaß und alle sind einfach freundlich und aufgeschlossen miteinander. Und überall die Büchernerds. 😀 Es ist wie ein Social Media Buchhimmel! <3 Finde es auch immer besonders toll, wenn man dann noch Leute trifft, die am besten ähnliches lesen! Aber ich liebe es auch, andere Hobbies und Aktivitäten hinter den Büchermenschen zu entdecken. Habe schon Mode, Reiseziele, Wandern und sonst was gesehen und finde das immer mega spannend! Manche haben Haustiere, manche lieben Pflanzen und Einrichtung und andere sind totale Weggänger oder Fotogöttinnen. Es ist so cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.